„Heilende Hände”

Was ich für Dich tun kann:

Durch meine Gabe spüre ich Störungen in Deinem körperlichen System und erkenne Ursachen hierfür.

Durch Auflegen meiner Hände entspannen sich Muskeln und Organe.

Schmerzen lösen sich, Gelenke werden frei und beweglich.

Deine Energie beginnt wieder zu fließen und Heilung kann beginnen.


Außerdem gebe ich Dir Übungen an die Hand, die den Heilungsprozess unterstützen.

Die Behandlung:

Du bist vollständig bekleidet. Meine Hände „scannen” zuerst Deinen Körper im Abstand ab.


Sollte Berührung notwendig sein, so findet sie mit Deinem Einverständnis statt. Es ist keine Massage, sondern nur ein Auflegen der Hände oder Fingerkuppen.

Es ist kein Glaube nötig - nur der Mut neue Wege zu beschreiten!

Ärzte haben die Wirkung bestätigt!

Was Du tun kannst:

Nimm Deinen Körper wahr und schenke ihm positive Aufmerksamkeit. Er sendet Dir Zeichen wenn etwas nicht in Ordnung ist!

Beschäftige Dich mit Autogenem Training oder Meditation:

Seele/Psyche

Was ich für Dich tun kann:

Durch meine Gabe erkenne ich Zusammenhänge in Deinem Leben, die Du nicht wahrnimmst.

Während Du erzählst, erkenne ich Deine Denk- und Gefühlsmuster und helfe Dir dabei diese wahr zu nehmen und zu durchschauen.

Du lernst Dein Ego wahrzunehmen und zu erkennen, dass Du nicht Dein Ego bist noch diesem ausgeliefert bist.

Ich helfe Dir dabei Deine Vielfalt zu entdecken und neue Wege in Dir freizulegen, die Du beschreiten kannst.


Du entdeckst, dass Du wählen kannst und Macht hast Dein Leben selbst zu bestimmen!

Was Du tun kannst:

Verfalle nicht Deinen Gedanken - nimm sie wahr als das, was sie sind: Möglichkeiten - keine Wahrheiten. Du kannst entscheiden, welche Du annimmst und welche Du zurückweist. Sie sind nur Vögel, die um Deinen Kopf kreisen - Du entscheidest, welcher sich in Deinem Kopf
niederlassen darf!

Denke an Buddhas Worte: Du wirst morgen sein, was Du heute denkst...

Denke nicht zu viel über Zukunft und Vergangenheit nach, denn: Du kannst nur im „Hier und Jetzt” handeln - Vergangenheit und Zukunft sind Illusionen Deines Geistes..

Information

2014 (mit 51 Jahren) habe ich durch Zufall entdeckt, dass mit meinen Händen sozusagen „etwas nicht stimmt…”
Es sollte sich herausstellen, dass meine Hände und Finger bei mir und anderen eine „heilende” Wirkung haben. Dies wurde dann durch befreundete Ärzte bestätigt…

Ich hatte mich vorher nicht mit solchen Dingen beschäftigt, und begann zuerst an mir selbst und den Menschen in meinem Umfeld zu „experimentieren”. Die Hände zeigten fast in 100% der Fälle eine Wirkung - nicht zwangsläufig eine direkte Heilung - meist aber eine deutliche Reaktion/Wirkung…

Nachdem ich 1 Jahr experimentiert hatte, war und bin ich davon überzeugt, dass ich eine „Gabe” geschenkt bekommen habe - und natürlich eine große Herausforderung….

Im laufe der letzten Jahre hat sich herausgestellt, dass meine Gabe eigentlich 2 Gaben sind:
1. „Heilende Hände” und Heilung durch Aufmerksamkeit (Fokussierung von Energie auf gedanklicher Ebene) und
2. Das Erkennen von seelischen/psychischen Blockaden im Laufe eines Gesprächs mit Klienten.

Im Folgenden beschreibe ich diese Gaben kurz:

„Heilende Hände”

Meine Hände und mein Körper spüren Blockaden im Körper des Klienten:
Dies drückt sich durch ein starkes Gefühl in meinen Händen aus oder z.B. dadurch, dass ich gähnen muss, mir die Tränen kommen oder viele andere Wirkungen...

Lege ich dann meine Hände oder Finger auf, so lösen sich diese Wirkungen auf. Der Klient spürt dann z.B. eine Entspannung, Wärme/Kälte oder andere körperliche oder emotionale Auswirkungen. Oft werden Bilder oder Gedanken freigesetzt, die die Ursachen der Störung oder Krankheit erklären...

Teil dieser Gabe ist es auch, dass ich körperliche Fehlhaltungen, die Störungen hervorrufen, auf den ersten Blick sehe/spüre und diese dann zusammen mit dem Klienten ergründe und Wege aufzeige, diese aufzulösen... Bedenke bitte, dass es keine Wunderheilung ist - dies auch gar nicht möglich ist, da der Körper sich langsam wieder in den optimalen Zustand bringen muss, da er sonst völlig aus seinem Gleichgewicht kommen würde. Auch ist Heilung ein Prozess, den Du selbst unterstützen musst, so wie du deine „Krankheit” und Fehlhaltung ja auch unterstützt hast.

Kennst Du persönlich Menschen, die durch Wunderheilung von jetzt auf gleich komplett geheilt wurden? Ich denke nicht. Wenn in Videos oder Büchern oder im Internet davon erzählt wird, solltest Du das sehr kritisch sehen...

Nachdem ich meine Gabe entdeckt habe, habe ich mich selbst in die Hände von verschiedenen „Heilern” und „Schamanen” begeben um zu lernen - keiner von ihnen konnte Wunder vollbringen und keiner von ihnen hatte etwas so direktes wie meine „heilenden Hände”. Sie hatten zwar Zertifikate und alle möglichen Ausbildungen, aber eben wohl keine Gabe...

Eine Gabe ist etwas, das einfach da ist - es ist gegeben - und das ist das Wunder in Wunder-Heilung - aus meiner Sicht...

Seele/Psyche

Viele „Heiler” oder Schamanen glauben, dass alle Ursachen für Krankheit oder Blockaden in der Seele oder Psyche ihre Ursache haben...

Aus meiner Sicht liegt der Fehler darin, dass man Körper und Seele/Psyche durch diese Aussage trennt... In meiner Erfahrung sind sie jedoch eine untrennbare Einheit solange wir ein Dasein als Mensch führen...

Was auch immer Dein Glaube sein mag, hier und jetzt bist Du ein Mensch - und dieser besteht untrennbar aus einem Körper und einem Geist, der diesen Körper lenkt...

Wenn ich mit Klienten spreche, höre ich zu und stelle Fragen, die ich oft nicht als meine eigenen Fragen empfinde - ich fühle mich oft als Medium, das selbst erstaunt ist über die Frage, die ich stelle. Und diese Fragen treffen sehr schnell ins Schwarze. Der Klient erkennt plötzlich wo die Ursachen für seine Muster oder Störungen liegen. Ich lege dem Klienten dann Möglichkeiten dar, die Wege aus seinen Mustern oder Störungen bieten. Gehen muss er diese dann natürlich selbst...

Viele „Heiler” und Schamanen suchen stets zuerst in deinen vergangenen Leben (und viele Klienten kommen auch mit der Vorstellung, dass alles in einem Leben vorher begründet sein muss) aber ich frage Dich:
Wenn Du an die Wiedergeburt glaubst, so hast Du viele (unendlich viele?) Leben geführt - wie willst Du diese in einem Leben, das bisher nicht vollkommen war, aufarbeiten? Wenn Du wirklich glaubst, dass dies möglich ist, so solltest Du jetzt diese Seite hier verlassen, denn Du wirst hier und auch nirgendwo anders eine Lösung für Deine Probleme finden, denn dein Problem liegt in Deiner Art Dinge zu sehen und anzugehen...
Bevor Du deine alten Leben aufarbeiten kannst, musst Du Ordnung in deinem jetzigem Leben schaffen...

Auch wenn es einfacher ist zu glauben, das jemand anderes durch einen coolen Spruch oder mit Hilfe eines Geistes/Engels Deine vergangenen Leben rein waschen kann, so ist es doch offensichtlich, dass dies wohl eher unmöglich ist...
Wenn Du dies glaubst, hast du - aus meiner Sicht - schon eine Ursache für Dein Leiden gefunden...

Allgemeines

Alles ist Energie - in uns und um uns...
Dies ist die einhellige Meinung von Wissenschaft und Esoterik/Spiritualität.

Leider ist es hier wie in der Religion: Eigentlich glauben alle an das gleiche und doch denkt jeder, nur sein Weg ist der richtige...

Und für diese Engstirnigkeit mussten in der Menschheitsgeschichte unzählige Menschen sinnlos ihr Leben lassen - in der Religion und der Medizin gleichermaßen.

Wann werden wir Menschen endlich verstehen, dass es nicht immer um das "entweder oder" geht?

Wann werden wir verstehen, dass Glaube - ob an Götter oder Heilmethoden - nur Möglichkeiten sind?

Wann werden wir verstehen, dass Wissenschaft nicht dazu dient, etwas, dass wir (noch) nicht verstehen als Scharlatanerie oder Zufall zu bezeichnen?

Wann werden wir anfangen unsere Kräfte und Fähigkeiten gemeinsam zu bündeln statt uns mit ihnen zu bekämpfen und sie gegen uns zu richten?

Wann werden wir aufhören im Namen von Jesus, Buddha, Allah u.v.m. Unrecht am Nächsten zu begehen, wissend, dass diese Vorbilder unser Tun als zutiefst verwerflich und "teuflisch" ansehen würden?

Wann werden wir aufhören den anderen zu diffamieren um uns selbst höher fühlen zu können?

Wir können die Welt nicht verändern - aber jeder einzelne kann sich verändern! Dann erst kann Veränderung im Großen stattfinden.

Und Heilung bedeutet Veränderung !

Verändere die Krankheit in Gesundheit indem du dich deinem größten Feind stellst: Dir selbst!

In den allermeisten Fällen ist die Krankheit anfangs "nur" ein Hilferuf deines Körpers oder Geistes! Lerne auf sie zu hören und respektiere sie! Denn: ohne diese beiden kannst du nicht in dieser Welt leben!

Lerne zu erkennen wer Du bist und was Du mit Dir verwechselst: die Anforderungen der anderen an dich...
Vergiß nicht: Du kannst NUR Dein Leben führen nicht das der anderen - sowenig, wie sie Deines führen können...

Lebst du in Balance mit deinem Körper und deinem Geist, so werden sie sich für Gesundheit statt Krankheit entscheiden!

Verliere dich nicht im Außen: Sport, Ernährung usw....
Diese Dinge stehen erst an zweiter Stelle! Sie helfen Dir nur, wenn du selbst rein und zufrieden bist!

Wir sind Meister im Verlagern der "Probleme" nach außen und im Suchen und "Finden" von "Verantwortlichen" für unsere Misere.
Doch wenn wir in den Spiegel sehen und unsere Augen öffnen, sehen wir - ohne große Suche - wo wir ansetzen müssten...

Dennoch: Es fehlt uns der Mut uns ins Gesicht zu schauen und die Dinge zu verändern! Schließlich ist es einfacher, an der Kasse Geld hinzulegen und die Verantwortlichkeit abzugeben...
Oder wir geben die Schuld einfach den anderen - vergessend, dass Schuld eine Waffe ist, die andere zugrunde richten kann.

Jesus (ob Sohn Gottes oder Guru) hat nicht umsonst gesagt: "Wer frei von Schuld ist werfe den ersten Stein“. Er wusste, dass niemand, der einige Jahre in dieser Welt lebt, frei von Schuld ist und somit niemand einen Stein werfen dürfte!

Wenn also Schulmediziner oder alternativ Heilende Steine aufeinander werfen, so zeigen sie damit nur, dass auch sie nicht mit offenen Augen in den Spiegel schauen...

Keiner von beiden hat Recht oder Unrecht!
Denn beide kennen "Erfolg" und "Misserfolg" zugleich. Es gibt weder auf der einen noch auf der anderen Seite die "Wunderpille"!

Heilung kann nie nur von Außen kommen - man kann jemanden kurieren indem man die Chemie des Körpers beeinflusst - aber ist das schon Heilung?

Jeder der einmal starke Medikamente genommen hat, weiß, dass das Kurieren der einen Stelle eine andere Stelle krank machen kann. Dies kann in einem vernichtenden Kreislauf enden...

Alles was man gewonnen hat ist "Zeit" - aber um welchen Preis?

Wir widmen unseren Autos, unserer Wohnung/unserem Haus und vielen anderen Dingen mehr Zeit als unserem Körper und unserem Geist... Warum?..

Weil wir uns in unserer Kultur über das "Außen" - die anderen - definieren. Diese Strategie aber wird im Alter zu einem Boomerang: Wir haben Körper und Geist verfallen lassen und werden jetzt dafür "bestraft"! Unser nach außen gerichteter "Jugendwahn" hat uns in die Sackgasse geführt...
Dies wird uns jeden Tag "um die Ohren gehauen": Kaufe dies und das - und du wirst ewig fit und jung sein... Wir glauben, kaufen und signalisieren damit unserem Körper und Geist, dass mit Ihnen etwas nicht stimmt - und diese reagieren darauf...

Sage einem Menschen jeden Tag, dass er nicht gut ausschaut und wohl krank sein muss - es wird nicht lange dauern und er wird krank werden. Jedes Wort und jedes Bild wie auch jeder Gedanke - verbunden mit der dazugehörigen Emotion - ist eine Saat, die aufgehen wird...

Das was Alter ausmacht - die Erfahrungen, die den Jungen helfen können, die Weisheit, die Ruhe ausstrahlt und den anderen Halt und Verständnis entgegenbringen kann - diese Dinge sind nichts mehr wert, da sie nicht so gut zu vermarkten sind.
Wir gehen lieber zu jemandem, der studiert hat und dessen Wissen in erster Linie theoretisch ist und fast zu 100% auf dem Wissen anderer basiert.

Erfahrung und somit zwangsläufig auch das Alter, waren einmal ein hohes Gut in der Menschheitsgeschichte - und das sicher nicht umsonst!

Heute bestimmt der Neid der Alten auf die Jungen das Tagesgeschehen - man will mit Ihnen mithalten und wird so zum Konkurrenten des eigenen Kindes statt es verständnisvoll durch die Höhen und Tiefen des Lebens zu führen.

Das ist das wertvolle am Altwerden - wenn wir so leben wird der körperliche Verfall langsamer Voranschreiten, denn das Altern im negativen Sinne nimmt seinen Anfang in unserem Verstand.
Es gibt genügend Beispiele von Menschen, die uns zeigen, dass ein gesunder Geist auch einen gesunden Körper produziert. Deswegen sind sie aber nicht zwangsläufig "jung" geblieben...
Wir neigen dazu Begrifflichkeiten durcheinander zu bringen - auch ein Zeichen unseres gesellschaftlichen Verfalls...

Sprache ist ein mächtiges Instrument - zum "Guten" wie zum "Bösen"...

Heilung ist also zu einem großen Teil auch eine innere Einstellung. Sie erfordert Wachsamkeit und Konsequenz gleichermaßen!
Veränderung kann anfangs sehr schmerzlich sein und erfordert deshalb viel Mut und Durchhaltevermögen!

Am Anfang jeder Heilung steht allerdings immer die Selbstreflexion und Selbsterkenntnis! Ohne sie ist wirkliche Heilung nicht möglich!

Auch der gebrochene Finger, der vom "Schulmediziner" gegipst wird erfordert dies: Denn der Gips dient nur dazu, dem Finger die Zeit und die Ruhe zu geben von selbst zu heilen! Der Gips heilt nicht und auch nicht der Arzt - sie geben dem Körper nur die Möglichkeit dies selbst zu tun. Bewegt man den Finger oder entfernt den Gips, weil er nervt, wird dies den Heilungsprozess stören. Der Arzt ist also auch nur der Wegbereiter, der den Patienten quasi von außen "zwingt" den Körper und dessen Heilprozesse zu achten.

Dies sollte auch der Weg des alternativ heilenden sein - die Rahmenbedingungen zu schaffen um Heilung möglich zu machen!

Weder für den "Schulmediziner" noch für den alternativ Heilenden gibt es hier einen 100%igen Weg!

Jeder Heilvorgang ist individuell weil jeder Mensch und seine Geschichte individuell ist.

Der große Verdienst der Schulmedizin ist unumstritten das Kurieren von Symptomen - auch wenn es nicht hundertprozentig ist und oftmals neue Symptome erzeugt.

Jeder alternativ Heilende, der dies bestreitet ist in meinen Augen auf einem Auge blind und hat völlig vergessen worum es geht. Er ist seinem Ego verfallen und auf einem verantwortungslosen Irrweg!

Wenn wir es schaffen, beide Wege zu vereinen und dies nicht den Besserverdienenden vorbehalten, haben wir einen großen Schritt gemacht auf dem Weg in eine gesunde Zukunft....